Atelier de conversation

Anerkennungsräume in Salzburg

Film und Gesprächsrunde mit den Vertreter*innen der Projekte, die Anerkennungsräume schaffen und ein gutes Miteinander fördern

Mittwoch, 21. März, 19 Uhr

Der Regisseur Bernhard Braunstein zog 2009 nach Paris und besuchte nach mehreren Sprachkursen zwei Jahre lang das Atelier de conversation im Centre Pompidou. Er dokumentiert in seinem Film die Schönheit des Zuhörens und den berührenden Versuch, sich zu verstehen. Das ist möglich in einem Raum, wo Menschen mit ihrer Individualität sich als gleichwertige Personen begegnen und voneinander lernen. In Salzburg gibt es viele Initiativen, die das Ziel verfolgen, das Miteinander zu fördern und Teilhabe zu stärken. Wie können wir einander auf Augenhöhe begegnen, Anerkennung und Respekt entgegenbringen? Wie wichtig sind Anerkennungsräume für das Ankommen, Lernen und das Gefühl der Zugehörigkeit?

Filmgast
Regisseur Bernhard Braunstein

Begrüßung

  • Martina Berthold, Landesrätin
  • Gerhard Zuckerstätter, Gemeinderat der Stadt Salzburg

Einführung
Bernhard Braunstein, Regisseur

Im Gespräch

  • Katrin Reiter, IKULT. Interkulturelle Konzepte und Projekte, Projekt Querbeet
  • Thomas Zezula, Academy Werbeagentur & Bar
  • Habibollah Shahi, Diakoniewerk Salzburg, Sprachtraining im Freiwilligennetz
  • Petra Nagenkögel, prolit, kreatives Schreiben
  • Abdullahi A. Osman, Talk Together, Cafe der Kulturen
  • Helene Kobler, Stadt Salzburg, Konversationskurs „Miteinander Reden“

Moderation Ingrid Weydemann, Vorsitzende des Salzburger Landeskulturbeirats

Eintritt frei! Reservierung der Freikarten: 0662 87 31 00-15

 

Eine Veranstaltung von Integrationsbüro der Stadt Salzburg, Referat Jugend, Generationen, Integration des Landes Salzburg, Friedensbüro Salzburg und Das Kino

 

 

Land SalzburgStadt Salzburg Kultur
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook