Frühere Auszeichnungen

Innovationspreis für Erwachsenenbildung des Landes Salzburg und Auszeichnung durch den Verein „Wider die Gewalt – Aktion Dr. Franitzky“ im Dezember 2007
il85uygz0lh094nvzz-1

Für die Konzeption und Durchführung der Lehrgänge „Deeskalation“ wurde uns am 4.12.2007 im Rahmen eines Festakts im Bildungshaus St. Virgil der Innovationspreis für Erwachsenenbildung des Landes Salzburg (2. Platz) von LR Doraja Eberle überreicht. Für die kontinuierliche Workshoptätigkeit in Schulen zum Thema Konfliktbearbeitung und Gewaltprävention erhielten wir vom Verein „Wider die Gewalt – Aktion Dr. Franz Vranitzky“ eine Auszeichnung (www.widerdiegewalt.at). Die Anerkennung ist uns Motivation für neue Ideen und die Fortsetzung unserer Arbeit.

 

Bertha von Suttner-Preis für Friedensbüro im Februar 2009 | Projekt WhyWar.at ausgezeichnet
4786036q642v961339-1

In Anerkennung des Lebens und Werkes der Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttners wird der Bertha-von-Suttner-Kunst- und-Medienpreis in den drei Kategorien Online-Publikumspreis / Film & Medien / Kunst & Aktion vergeben und ist mit jeweils 1.000,- Euro dotiert. Die Wahl der Jury fiel in der Kategorie „Kunst & Aktion“ auf das Projekt „WhyWar.at “ des Friedensbüro Salzburg.

„WhyWar.at“ gewinnt in der Kategorie: Kunst & Aktion

Hans Peter Graß reichte für das Friedensbüro Salzburg die Onlineplattform WhyWar.at und die damit verknüpften Workshops! und Projekte ein. Das Friedensbüro Salzburg bietet Jugendlichen Workshops zum Thema Krieg und zur Arbeit mit der Homepage (http://www.whywar.at) an und vermittelt so Wissen über Inhalte, Ursachen und Hintergründe von Krieg, fordert zur Stellungnahme und Einmischung auf, sucht nach Lösungen und Handlungsperspektiven. Die Arbeit steht unter dem Motto: „Wer aber den Frieden will, der rede vom Krieg“ (Walter Benjamin).

Die öffentliche Preisverleihung fand am 7. Februar 2009 im großen Saal des Ökohauses in Frankfurt am Main statt. Jürgen Grässlin, der Laudator des Bundesverbandes der Deutschen Friedensgesellschaft, zeigte sich beeindruckt von dem Projekt und überreichte dem durch Hans Peter Graß und Hanna Westman in Frankfurt vertretenen WhyWar.at Team den Suttnerpreis. Grässlin hob hervor: „WhyWar.at greift die Kritik Bertha von Suttners an Krieg und kriegsverherrlichender Bildung auf und setzt diese vorbildlich in konkretes Handeln von Schülerinnen und Schülern gegen Krieg und damit für Frieden um. Damit steht WhyWar.at in bester Tradition der Namenspatronin des Kunst- und Medienpreises.“

Land SalzburgStadt Salzburg Kultur
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook