DENKmal anders!

Auf den Spuren der Erinnerung an den Ersten Weltkrieg in der Stadt Salzburg

Das Salzburg Museum und das Friedensbüro Salzburg laden ein zu einem Spaziergang der etwas anderen Art: gemeinsam begeben sich die TeilnehmerInnen auf die Spuren der unterschiedlichen Formen des Gedenkens und der Denkmäler in Erinnerung an den Ersten Weltkrieg in der Stadt Salzburg.

Was heißt „Gedenken“ überhaupt? Welche Formen können Denkmäler – kann die Erinnerung – annehmen? Und warum betrifft uns das in unserer heutigen Gegenwart überhaupt noch?

Ein Spaziergang durch die Stadt – man beobachtet im Vorbeigehen andere Menschen, bleibt zwischendurch an gewohnten, aber auch neuen Orten und Plätzen stehen. Man genießt das Vertraute, entdeckt das Ungewohnte und bisher nicht Wahrgenommene.

Termin: 09. Mai 2014, 14.30 – 16.00 Uhr
Treffpunkt: Salzburg Museum Neue Residenz, Mozartplatz 1, 5020 Salzburg
Zielgruppe: Jugendliche ab der 6. Schulstufe und Erwachsene
Preis: € 4,- pro Person
Referentin (verantwortlich für die Konzeption): Kathrin Quatember
Anmeldung erbeten unter museumspaedagogik@salzburgmuseum.at
Hinweis: Der Rundgang findet bei jeder Witterung statt. Bitte sorgen Sie für entsprechende Kleidung (Regenschutz) sowie bequemes Schuhwerk.

Ein Kooperation von Salzburg Museum und Friedensbüro Salzburg

Land SalzburgStadt Salzburg KulturBM Arbeit, Familie und Jugend
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook