Etwas tun! Aber wie?

Symposium zur aktiven Gewaltfreiheit aus Anlass von Gandhis 150. Geburtstag

Ein Beitrag zur Entpolarisierung

Freitag 27. und Samstag 28. September 2019


Mit einem parallel stattfindenden Schnupper-Training für gewaltfreie Aktionen und einem anschließend am 29. September stattfindenden Fachkolloquium

Gandhi Symposium – Programm zum Download

Anmeldungen zum Symposium bitte über www.vhs.linz.at

 

Veranstalter: Friedensstadt Linz , Volkshochschule Linz
gemeinsam mit folgenden Kooperationspartnern:

Amnesty International Österreich, Arbeitsgemeinschaft Linzer Friedensgespräche, Bund für Soziale Verteidigung, Conflict – Peace – Democracy Cluster / CPDC Österreich, Forum Crisis Prevention e.V. , Berlin, Friedensakademie Linz, Friedensbüro Salzburg, Gandhi Information Center Berlin, Gemeinschaft der Arche – Gewaltfreiheit und Spiritualität, Globallmende. Gemeinnützige GmbH, Herbert C. Kelman Institute for Interactive Conflict Transformation, Wien, Institut für Friedensarbeit und Gewaltfreie Konfliktaustragung, Internationaler Versöhnungsbund – deutscher Zweig, Internationaler Versöhnungsbund, österreichischer Zweig / IFOR Austria, Konfliktkultur – Verein für wissenschaftliche Erforschung und sozialpolitische Verbesserung von Konfliktverhalten, Wien, KURVE Wustrow. Bildungs- und Begegnungsstätte für gewaltfreie Aktion e.V., Oberösterreich Land der Menschen – Aufeinander zugehen, Österr Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung (ASPR), Pax Christi Österreich und Pax Christi Ökumenische Landesgruppe Oberösterreich, Robert Jungk-Bibliothek Salzburg, Schule des Ungehorsams, Swiissepeace, Weg des Friedens, Werkstatt für gewaltfreie Aktion, Baden, Zentrum für Friedensforschung und Friedensbildung am Institut für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

 

 

Land SalzburgStadt Salzburg Kultur
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook