Geschichte(n) versöhnen?

Vergangenheit und Friedensarbeit in Ex-Jugoslawien

Der Beitrag zum Good Practice Panel „Erinnern und Versöhnen“ stellt die Friedensarbeit des Center for Nonviolent Action (CNA) Sarajewo und Belgrad vor, insbesondere zum Themenbereich Umgang mit der Vergangenheit. Seit über 15 Jahren kooperiert CNA mit Kriegsveteranen aus den verschiedenen an den Kriegen der 1990er Jahren beteiligten Armeen, weil sie aufgrund ihrer Erfahrungen und ihrer Stellung in der Gesellschaft besondere Potenziale als Friedensstifter mitbringen. CNA hat seit 2002 verschiedene Aktivitäten in diesem Rahmen durchgeführt:

  • Öffentliche Podiumsdiskussionen (Foren unter dem Titel „Four Views“) in 14 Orten der Region und in Wien, aus denen in Folge mehrere Dokumentarfilme hervorgegangen sind
  • Gegenseitige Besuche von Veteranen auf Einladung lokaler Verbände von Kriegsveteranen oder von Angehörigen von Kriegsopfern
  • Teilnahme an öffentlichen Gedenkfeiern, Besuch von Gedenkstätten für die Opfer des Krieges, Aktionen zur Kennzeichnung von Orten, an denen Massaker (oft an Mitgliedern der „anderen“ Seite) verübt wurden
  • Internationaler Austausch mit Initiativen zum Umgang mit der Vergangenheit (u.a. aus Österreich, Deutschland, Südafrika, Osteuropa etc.), Konferenzen zu „Transitional Justice“ und Versöhnung
  • Trainings zu Peacebuilding und Gewaltfreiheit mit Veteranen zur Stärkung ihrer Potenziale für Friedensarbeit

„Wenn wir Orte des Leidens besuchen, kommen wir in Frieden, wir erinnern uns an das Leid aller, damit es nie wieder geschehe.“ Der Respekt für alle Opfer des Krieges, zivile und militärische, stellt einen wichtigen Beitrag zur Versöhnung dar.

Informationen über die Arbeit von CNA: www.nenasilje.org/en

 

Pete Hämmerle arbeitet seit 1985 beim Internationalen Versöhnungsbund – Österreich (www.versoehnungsbund.at ). Mitorganisator der Österreichischen Friedensdienste (Freiwilligeneinsätze im ehem. Jugoslawien von 1993 – 2004) und des Balkan Peace Team sowie des Peace Event Sarajevo 2014. Seit 2005 kooperiert der Versöhnungsbund mit dem Center forNonviolent Action in Sarajewo und Belgrad.

 

Land SalzburgStadt Salzburg Kultur
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook