Vortrag & Podiumsdiskussion zur Neuedition von „Mein Kampf“

mit Dr. Othmar Plöckinger (Mitherausgeber)

7. März 2016, 19.00 | GesWi, Rudolfskai 42, 5020 Salzburg | Hörsaal 380

Siebzig Jahre lang durfte „Mein Kampf“ nicht gedruckt werden. Der Freistaat Bayern hatte als Inhaber der 2015 ausgelaufenen Urheberrechte alle Neuauflagen untersagt. Im Jänner 2016 brachte das Münchner Institut für Zeitgeschichte eine zweibändige, mit 3.500 Fußnoten kritisch kommentierte Neuauflage heraus. Trotz weitgehender Zustimmung gab es daran auch Kritik.
Zum Veranstaltungsplakat

Plöckinger

Dr. Othmar Plöckinger
studierte Germanistik, Mathematik und Geschichte und ist derzeit Lehrer
am Gymnasium für Berufstätige in Salzburg. Zahlreiche Publikationen zur
Geschichte von „Mein Kampf“ und zur Frühgeschichte der NSDAP.

 

 

 

Eine Veranstaltung der Forschungssäule Vergleichende Faschismus‐, Diktatur‐ und Genozid‐Forschung des Fachbereichs Geschichte in Kooperation mit dem Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte  und dem Friedensbüro Salzburg

Land SalzburgStadt Salzburg KulturBM Arbeit, Familie und Jugend
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook