„Im Namen der Religion: Syrien – Bürgerkrieg zwischen Konfessionen?“

23. November 2017, ab 19 Uhr
AAI Salzburg, Clubraum (EG)
Wiener Philharmonikergasse 2, 5020 Salzburg

Seit 2011 herrscht in Syrien Bürgerkrieg. Sunniten, Shiiten, Alawiten, Christen, Drusen, Jesiden und Juden – jede Religion für sich beansprucht ihren eigenen Zugang zum Glauben. Wie entsteht Radikalisierung im Zusammenhang mit Religion und Glauben? Woher kommt die Anziehungskraft religiös-fundamentalistischer Auslegungen? Am Beispiel des Syrienkrieges wird diskutiert, inwieweit konfessionelle Identiäten eine Rolle spielen und auf welchen theologischen Grundlagen die Legitimation von gewaltbereiten Ideologien basieren. Welchen Beitrag kann in diesemZusammenhang der interreligiöse Dialog gegen radikale Ausformungen von Religion bewirken?

Mit: Mag. Dr. Andreas Schmoller (Fachbereich Geschichte, Salzburg, Zentrum für Erforschung des christlichen Ostens) & Univ.-Prof. Dr. Aho Shemunkasho (Geschichte und Theologie des syrischen Christentums)

Hier geht’s zum Flyer.

Eine gemeinsam Veranstaltung von: AAI Salzburg, Katholische Hochschulgemeinde Salzburg, Friedensbüro Salzburg

bmfjLand SalzburgStadt Salzburg Kultur
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook