Wenn’s kracht – Körper, Sprache und Stimme in der Dramadynamik

1./2. Februar 2019

Ein Konflikt bzw. ein Drama hat seine eigene Lebensdynamik. Kommt es zu Gewalt, ist die Dramadynamik bereits weit voran geschritten, alle Parteien fühlen sich hilflos bzw. bedroht. Deeskalation geschieht dann, wenn wir einen sicheren Raum ermöglichen, in dem ein Dialog durch konstruktiven „Streit“ geschaffen wird. In diesem erlebnisorientierten Modul werden neben einem theoretischen Input mit Methoden des Theaters, der Improvisation und des Körperausdrucks die negativen (destruktiven) sowie die positiven (konstruktiven) Seiten von Konflikten erforscht. Die TeilnehmerInnen werden durch einen Innovationsprozess geführt, der in der Tiefe der Dramadynamik schlummert, um eigene Methoden zu entwickeln.

Referentin: Stella Hiesmayr, MSc., Führungskräfte- und Wirtschaftscoach mit Spezialisierung auf Stressmanagement, Konflikt und Achtsamkeit. Konfliktmanagementtrainerin. Lektorin für Kommunikation, Gesprächsführung und Supervision an der Fachhochschule für Ergotherapie. Systemische Strukturaufstellungsleiterin.

Land SalzburgStadt Salzburg Kultur
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook