Vielfalt nutzen durch transkulturelle Kompetenz

27./28. April 2018

Kulturelle Unterschiede werden immer häufiger für Krisen, Konflikte und Kriege verantwortlich gemacht. Das Kennenlernen von Multi-, Inter- und Transkulturkonzepten sowie die Reflexion eigener kultureller Wertvorstellungen bilden die Basis, um transkulturelle Kompetenz in der Praxis anwenden zu können.

Dabei sind folgende Fragen wesentlich: Wie wird mit kultureller Vielfalt in der Gesellschaft umgegangen? Was kann getan werden, damit Menschen mit unterschiedlichen kulturbedingten Wertvorstellungen zusammenarbeiten und –leben können? Wie kann uns dabei transkulturelle Kompetenz helfen?

Ziele

  • Die TeilnehmerInnen sind in der Lage, ihre eigenen kulturellen Wertvorstellungen zu reflektieren.
  • Die lernen die verschiedenen Konzepte von Multi-, Inter- und Transkultur kennen
  • Die TeilnehmerInnen wissen, was unter inter- und transkultureller Kompetenz zu verstehen ist und können diese auch in der Praxis anwenden.

Methoden

  • Inputs
  • Kleingruppenarbeiten
  • Rollen-/Simulationsspiel
  • Einzelarbeiten/Selbstreflexion

Referentin: Mag.a Dr.in Daniela Molzbichler, studierte Kommunikations- und Politikwissenschaft in Salzburg. Seit über 15 Jahren arbeitet sie in der entwicklungspolitischen Zusammenarbeit. Seit 2005 ist sie als Beraterin für Social-Profit-Organisationen tätig, hauptberuflich Lehrende an der Fachhochschule in Salzburg. Schwerpunkte in ihren Lehraufträgen und Workshops in Österreich: Transkulturalität, Konfliktmanagement, Entwicklungspolitik, Projektmanagement, Diversity & Intersektionalität.

 

Land SalzburgStadt Salzburg Kultur
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook