„Vom Leuchtturm sehe ich das Meer“

RZ_FB_Umschlag.inddDer Band zum 25-jährigen Bestehen des Friedensbüros „Vom Leuchtturm sehe ich das Meer“ versammelt literarische Texte, persönliche Erzählungen, journalistisch-essayistische Beiträge und dokumentarisch-künstlerische Fotografie von Kurt Kaindl. Auf vielfältige Weise setzen sich die Texte mit Kernthemen des Friedensbüros – im engeren und weiteren Sinn – auseinander. Da wird der Petersbrunnhof besetzt, kleine Männer in Soldatenmontur überqueren einen Schreibtisch, eine Asylwerberin hält dem Organwalter stand, am Checkpoint wartet ein palästinensischer Bauer, die Chaoten überfallen das pfingstliche Salzburg nicht, der junge Kevin wird durch Faustschläge zum Kumpel. Die 33 Autorinnen und Autoren vertreten vier Generationen: von der ältesten Salzburger Friedensaktivistin mit Jahrgang 1925 bis zu Autorinnen und Autoren, die geboren wurden, als das Friedensbüro schon einige Jahre existierte.

 

Die Überlegung bei der Konzipierung war zudem, das Buch auch für junge Leserinnen und Leser interessant zu machen.
Wir möchten auf diesem Weg an Ihre Schule herantreten und Ihnen das Angebot machen, die Bücher in Klassenstärke für einen Stückpreis von € 2,00 bei Selbstabholung ankaufen zu können.
Erhältlich im Buchhandel und im Friedensbüro unter 0662 873931 oder per Mail unter office@friedensbuero.at.
Preis: 18,- / Mitglieder 12,- / für neue Mitglieder kostenlos

„Vom Leuchtturm sehe ich das Meer“ erschien in der Edition Eizenbergerhof.

 

Land SalzburgStadt Salzburg Kultur
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook