Mitbestimmung – ein (un-)entbehrlicher Luxus? Möglichkeiten der Stärkung junger Menschen am Beispiel Bremen-Tenever

Das Friedensbüro Salzburg und der Verein akzente Salzburg veranstalten ein Fachgespräch zum Thema „Mitbestimmung – ein (un-)entbehrlicher Luxus? Möglichkeiten der Stärkung junger Menschen am Beispiel Bremen-Tenever“ ein.
Wann: 18.05.2016, 18:30 UhrFachgespräch
Wo: akzente Salzburg, Seminarraum 4. Stock (Glockengasse 4c, 5020 Salzburg)
Veranstaltungsflyer zum Downlaod
Referent: Joachim Barloschky
(Lehrbeauftragter an der Hochschule Bremen für „Soziale Arbeit / Gemeinwesenarbeit“, seit 2012 Sprecher des Bremer Aktionsbündnisses Menschenrecht auf
Wohnen)
Das Stadtviertel Bremen-Tenever hat sich vom „Problembezirk“ zu einem Vorzeigeprojekt kommunaler Partizipationsmöglichkeiten entwickelt. Unter der Leitung und Koordination von Joachim Barloschky gelingt es, Menschen verschiedener Altersklassen und unterschiedlicher kultureller und sozio-ökonomischer Hintergründe durch das gemeinsame Ziel einer nachhaltigen Stadtentwicklung zu vereinen.
Anhand der Erfahrungen aus Bremen-Tenever bietet sich im Rahmen des Fachgespräches mit Herrn Barloschky die Gelegenheit, eigene Erfahrungen und Anliegen ebenso wie die Möglichkeiten und Folgen einer aktiven Interessensvertretung junger Menschen zu diskutieren. Wie können sie dazu motiviert werden, für ihre Interessen einzustehen? Welche mittel- und langfristigen positiven Konsequenzen bietet die Möglichkeit der aktiven Beteiligung, vor allem im Hinblick auf aktuelle Herausforderungen interkulturellen Zusammenlebens? Kann dadurch der Integrationsprozess gefördert und ein Beitrag zur Prävention von Radikalisierungstendenzen geleistet werden?
Anmeldung: bis 16.05.2016
Rainer Schramayr, r.schramayr@akzente.net
Kristina Langeder, langeder@friedensbuero.at