„Bitte…Danke“

Theaterstück und Workshopangebot für Kinder in Volksschulen

Eine Wiederaufnahme des Stücks für 2016 ist in Planung. Für Informationen wenden Sie sich bitte an office@friedensbuero.at

Seit Jahren beschäftigt Salzburg das Thema Betteln und viele Stimmen sind hörbar, die dazu Stellung beziehen: Die der PolitikerInnen, AnrainerInnen, AktivistInnen, usw. Offensichtlich berührt die klare Verbildlichung von Armut und Ungleichheit alle. Warum sollte es Kindern anders gehen?

Nach Stand der Forschung ist davon auszugehen, dass bereits Kinder ab drei Jahren zwischen „arm“ und „reich“ unterscheiden und dass Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten ab dann Themen für Kinder sind, die sie beschäftigen. Die Begegnungen mit Bettelnden sind für sie ebenso Realität, auch wenn sie durch Körpergröße und Status in Gesellschaft und Entwicklung eine andere Perspektive als Erwachsene einnehmen. Oft scheinen sie eher in der Rolle der BeobachterInnen zu sein: Wie reagiert meine Großmutter auf die knieende Frau? Weshalb trägt der Mann so schmutzige Kleidung? Wieso schimpft diese Frau den bettelnden Mann? Wieso bettelt der? Das Friedensbüro Salzburg hat es sich zum Anliegen gemacht, die Zielgruppe der Volksschulkinder durch das  brisante Thema zu begleiten.Mit derARGEkultur Salzburg und dem Marionettentheater Salzburg hat man dabei starke Kooperationspartnergefunden, die auch einen künstlerisch-qualitativ hochwertigen Zugang gewährleisten. Dies geschieht mit dem spielerisch-kreativen Einstieg des Theaterstücks „Bitte…Danke“ unter der Regie von Christian Sattlecker, der gemeinsam mit Magdalena Kriss und Michaela Obermayr das Stück entwickelt hat und aufführen wird.

Darauf aufbauend hat Barbara Wick, pädagogische Leiterin des Friedensbüros mit den beiden ReferentInnen Martina Rumpl und Samina Smajilbasic einen Workshop konzipiert, der zeitnah in den Schulklassen der ProjektteilnehmerInnen angeboten wird. Dieser greift zum einen Fragen auf, die sich für die Kinder aufgrund des Stückes oder zum Betteln allgemein ergeben und es werden Fakten rund um das Thema bereitgehalten. Der Fokus liegt auf der Vermittlung eines (aus der Perspektive des Kindes) gelungenen  Umgangs in der Begegnung mit Bettelnden, bei der die Lebens- und Handlungswelt der Kinder im Mittelpunkt stehen soll.

Vergangene Termine:

Premiere und öffentliche Vorstellung des Stücks „Bitte…Danke“

11. Oktober 2015, 17 Uhr
Exklusive Schulvorstellungen
Montag, 12. Oktober 2015: 09.30 Uhr und 11 Uhr
Dienstag, 13. Oktober 2015: 09.30 Uhr und 11 Uhr

Beitrag des Regional TV Salzburg

Ort der Theatervorstellung:
ARGEkultur, Ulrike-Gschwandtner-Straße 5, 5020 Salzburg
Workshops fanden an der Schule statt

Logos_bittedanke

Land SalzburgStadt Salzburg Kultur
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook