LOOK TWICE – Schulen schauen hin

Prävention, Partizipation und Konfliktkultur nach Maß

Gewaltprävention soll gezielt an den Besonderheiten und Bedürfnissen eines Schulstandorts ansetzen und eine Schule ermächtigen, selbstständig und authentisch Konfliktpotenziale bewältigen zu können.

In diesem Sinn haben wir ein gezieltes Angebot für Schulen entwickelt, mit dem Ziel, ein maßgeschneidertes Programm zu entwickeln. LOOK TWICE wird über den Zeitraum von einem Kalenderjahr an Schulen im Bundesland Salzburg durchgeführt, um eine konstruktive Konfliktkultur an Schulen zu implementieren und Partizipation von SchülerInnen wie Eltern zu fördern. In einem ausführlichen Gespräch wird der Bedarf der Schule erhoben. Daraufhin wird im Rahmen einer Lenkungsgruppe ein individuelles gewaltpräventives Angebot für den Schulstandort vereinbart. Das so entwickelte Programm kann – je nach Bedarf – Verschiedenes beinhalten: Workshops mit Schulklassen, spezifische Fortbildungen für das Kollegium, Mediationen, Supervisionen, Einzelcoachings, Elternabende etc.

Voraussetzung für eine Zusammenarbeit ist die Interessensbekundung des Kollegiums sowie die Bereitschaft zur Mitarbeit.

Nähere Informationen: Barbara Wick, wick@friedensbuero.at

Land SalzburgStadt Salzburg Kultur
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook