Stellungnahme

Corona-Demos

Das Friedensbüro Salzburg versteht sich seit seiner Entstehung im Jahr 1986 als Teil einer breiten, internationalen Friedensbewegung. So wie der Begriff „Friede“ vielschichtig und natürlich nicht geschützt ist, gibt es auch bei dieser Friedensbewegung keine klare Struktur oder „eingetragene Zugehörigkeit“. So fühlen wir uns mit vielen Initiativen durch gemeinsame Ziele lose verbunden, während wir mit anderen regelmäßig und eng zusammenarbeiten.

Aus aktuellem Anlass möchten wir klarstellen, dass keine Verbindung besteht zwischen dem Friedensbüro und der Initiative „Heimatpflege, Kultur und Friedensbewegung“, die in Salzburg Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen veranstaltet.

Wenn man auch viele dieser Maßnahmen und Vorgaben kritisch sehen kann ist es uns wichtig diese in unserer Arbeit im Sinne einer gesamtgesellschaftlichen Bekämpfung der Pandemie einzuhalten. In der Auseinandersetzung mit den Maßnahmen und ihren gesellschaftlichen Folgen stehen wir für konstruktiven Dialog und gegen Populismus und Polarisierung.

ef

 

Land SalzburgStadt Salzburg KulturBM Arbeit, Familie und Jugend
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook