Themenabend „Kollektive Kränkungen“ mit Gernot Rohrmoser

Mittwoch, 11. Mai 2016 von 18.00 bis 20.00 im Friedensbüro
Referent: Gernot Rohrmoser

Im Zentrum von Gernot Rohrmosers Dissertation steht die Frage, wie aus der Sicht von marginalisierten sozialen Gruppen hegemoniale (Identitäts)Diskurse in Frage gestellt, dekonstruiert und positiv rekonstruiert werden können. Am Fallbeispiel einer Dalitpopulation im indischen Tamil Nadu soll demonstriert werden, wie kastenbasierende Mythologien und Diskurse die Identität von Dalits als Unberührbare aufgrund einer Identifizierung mit Symbolen der Unreinheit konstituiert haben und mit welchen Strategien diese Gruppe den sie beherrschenden hegemonialen Diskurs transformiert hat. Ferner: Kann dieses Konzept einen Beitrag leisten, die Reproduktion der Täter/Opfer-Zuschreibungen bzw. das kollektive Trauma unterprivilegierter Gruppen aufzubrechen? Ist ein Vergessen möglich? In kleiner Runde ist es möglich, an den Referenten Fragen zu stellen und mit den anderen TeilnehmerInnen in eine offene Diskussion zu kommen.

Land SalzburgStadt Salzburg KulturBM Arbeit, Familie und Jugend
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook