Auf der Suche nach Frieden

Zielgruppen: Jugendliche von 13 bis 18 Jahren

Warum verlässt man seine Heimat?
Was ist Flucht und welche Entscheidungen muss man dabei treffen?
Wie würdest du dich als Flüchtling fühlen?
Warum fühlen sich manche Menschen nach vielen Jahren in Österreich immer noch als Fremde?
Und was löst die Erfahrung, Fremder zu sein in uns aus?

Diese Fragen und anderen werden in diesem Workshop thematisiert. Gemeinsam gehen wir auf die Suche nach Frieden und lernen durch interkulturellen pädagogischen Ansätze unsere Unterschiede und Individualität als Bereicherung und Potenzial wahrzunehmen, zu erkennen und anzuerkennen. Der Referent erzählt über die Schwierigkeiten, die dem „Fremden“ in Österreich begegnen, aber auch wie es ihm gelang, Österreich als seine neue Heimat zu fühlen.

Dauer: 1 UE Vorgespräch, 3 UE WS




Organisatorisches

Veranstaltungsort:

an Ihrer Schule

Anmeldung:

Barbara Wick, pädagogische Leitung
Friedensbüro Salzburg
+43 (0) 662/ 87 39 31
wick@friedensbuero.at

Referent*innen

Jad Turjman

Jad Turjman, geboren 1989 in Damaskus, studierte englische Literatur und war bis zu seiner Flucht aus Syrien im Jahr 2014 in der Stadtverwaltung von Damaskus tätig. Seit 2015 lebt er in Salzburg. Er arbeitete bis 2018 für den Arbeiter-Samariter-Bund in der Asylbetreuung und bis 2021 für das Projekt HEROES als Gruppenleiter. Aktuell arbeitet er selbstständig als Schriftsteller, StandupComedian und Workshopsleiter. Nebenbei studiert er an der Paris Lodron Universität Salzburg Psychotherapie. https://www.jadturjman.com/