Du hast angefangen, nein Du!

Zielgruppen: Kinder von 4 bis 6 Jahren

Erkennen von Konfliktdynamiken als Gewaltprävention

Warum werden Streitereien oft schlimmer? Wie erkenne ich, dass jemand wütend oder traurig ist? Das Erkennen von Konfliktdynamiken und das richtige Interpretieren von Gefühlen hilft den Kindern Konflikte konstruktiver zu lösen.

ZIELE

  • Erkennen von Stimmungen bei anderen Kindern
  • Lernen, Bedürfnisse gewaltfrei zu kommunizieren

INHALT

Anhand einer Streitgeschichte werden mit den Kindern verschiedene Lösungsmöglichkeiten bei Konflikten ausprobiert. Sie erfahren wie Sprache den Konfliktverlauf beeinflusst und dazu beiträgt einen Konflikt zu eskalieren oder zu lösen.

LEISTUNGSUMFANG

1 Stunde

½ Stunde Nachbesprechung

ZIELGRUPPE

Kindergartenkinder (Schulanfänger*innen)

ANGEBOTE MÖGLICH IN

Salzburg Stadt und näheren Umlandgemeinden




Organisatorisches

Veranstaltungsort:

In-House

Anmeldung:

Barbara Wick, pädagogische Leitung
Friedensbüro Salzburg
+43 (0) 662/ 87 39 31
wick@friedensbuero.at

Referent*innen

Angelika Rettenbacher

Systemische Ehe – und Familienberaterin/ psychosoziale Beraterin, SAFE- Mentorin, Psychomotorikerin und Kindergartenpädagogin. Langjährige pädagogische Leitung einer privaten alterserweiterten, integrativen Kinderbetreuungseinrichtung für Kinder von 1-10 Jahren und anschließend Bereichsleitung von privaten mehreren Kinderbetreuungseinrichtungen (Krabbelgruppen, alterserweiterte Kindergruppen und Kindergarten). Reformpädagogische Fundierung in der Reggio-Pädagogik. Persönlicher Schwerpunkt: Systemische Aufstellungsarbeit, Team- und Organisationsentwicklung, Bewegung

Barbara Reschreiter

Psychologin, Mediatorin, Gestalt- und Montessoripädagogin, Kindergartenpädagogin. Mehrjährige Erfahrung in der Ausbildung von AHS Lehrer/-innen und AHS Schüler/-innen zu Schulmediatoren bzw. Schulmediatorinnen. Mehrjährige Erfahrung als Sozialpädagogin in der Arbeit mit Jugendlichen im Rahmen der Jugendwohlfahrt, 12 Jahre Praxis als Kindergartenpädagogin. Interessensschwerpunkte: Gewaltprävention, Gemeinschaftsbasierende Konfliktlösung