Heilende Männlichkeitsbilder

Zielgruppen: Jugendliche von 13 bis 18 Jahren

Das Bild des „echten Mannes“ beeinflusst mehr Männer in ihrem Verhalten mehr als wir vielleicht denken. Mittels theaterpädagogischer Rollenspiele und interaktiver Übungen dekonstruieren wir die vorherrschenden Männlichkeitsbilder in unserer Gesellschaft. Wir gehen den sexistischen Machtstrukturen auf den Grund, reflektieren das Patriarchat und die Ungerechtigkeit zwischen Mann und Frau und stellen einen Bezug her, wie Verletzlichkeit und Empathie uns menschlicher und stärker machen. An diesem Workshop sollen toxische Denk- und Verhaltensweisen erkannt und reflektiert und heilende Männlichkeitsbilder nähergebracht werden.

Dauer: 1 UE Vorgespräch, 5-6 UE WS




Organisatorisches

Veranstaltungsort:

an Ihrer Schule

Anmeldung:

Barbara Wick, pädagogische Leitung
Friedensbüro Salzburg
+43 (0) 662/ 87 39 31
wick@friedensbuero.at

Referent*innen

Jad Turjman

Jad Turjman, geboren 1989 in Damaskus, studierte englische Literatur und war bis zu seiner Flucht aus Syrien im Jahr 2014 in der Stadtverwaltung von Damaskus tätig. Seit 2015 lebt er in Salzburg. Er arbeitete bis 2018 für den Arbeiter-Samariter-Bund in der Asylbetreuung und bis 2021 für das Projekt HEROES als Gruppenleiter. Aktuell arbeitet er selbstständig als Schriftsteller, StandupComedian und Workshopsleiter. Nebenbei studiert er an der Paris Lodron Universität Salzburg Psychotherapie. https://www.jadturjman.com/