ICH//DU//WIR – Chancen und Herausforderungen von Integrationsklassen

Zielgruppen: Jugendliche von 13 bis 18 JahrenKinder von 6 bis 12 Jahren

Was bedeutet es für mich in einer I Klasse zu sein? Wie geht´s mir in und mit meiner Klasse? Wie ist es mit unserer Klassengemeinschaft bestellt? Was ist uns als Klasse wichtig? Werden in unserer Klasse alle gleich viel gehört? Gibt es ein gemeinsames Klassentempo? Nervt mich das Rücksichtnehmen manchmal? Was macht den gemeinsamen Alltag schwierig? Wohin haben wir uns im Laufe der gemeinsamen Zeit unterschiedlich entwickelt?

Dieser Workshop richtet sich an alle Schüler*innen und Klassenlehrer*innen von I Klassen, um die Chancen und Herausforderungen ihrer Klasse zu reflektieren. Neben interaktiven Teambuilding-Methoden können präventiv Akzente zur Vorbeugung von Konflikten und Ausgrenzungsdynamiken gesetzt werden.

ZIELE

  • Auseinandersetzung und persönliche Reflexion über die Dynamiken meiner Klasse
  • Empathieschulung
  • Teamstärkung

INHALT
Gemeinsam thematisieren und erarbeiten wir mit der Klasse ihre spezifischen Herausforderungen und Bedürfnisse. Gestärkt werden soll die Klassenidentität durch das Aufzeigen von Stärken als auch dem Ansprechen von schwierigen Situationen, die das tägliche (Er-)Leben in einer I-Klasse mit sich bringt.

LEISTUNGSUMFANG
1 UE Vorgespräch mit den Klassenlehrer*innen und Schulassistent*innen
5 UE teilen sich je nach Bedarf in Workshopstunden mit der Klasse und reflektierende Gespräche mit den zuständigen Klassenlehrer*innen und Betreuer*innen auf.

Durch das Vorgespräch können die Referent*innen eine auf die aktuellen Bedürfnisse abgestimmte Methodenauswahl anbieten.
Im Nachgespräch liegt der Fokus bei der Reflexion der durchgeführten Methoden und gruppendynamischen Beobachtungen. Zudem werden weiterführende Empfehlungen gegeben: Methoden zur Prävention als auch mögliche Lösungsansätze für aufkeimende Konfliktdynamiken.

ZIELGRUPPE
Schüler*innen

SCHULTYP
Volksschule/(N)MS

SCHULSTUFE
Alle Schulstufen

ANGEBOTE MÖGLICH IN
Salzburg Stadt, Flachgau, Tennengau, Pinzgau, Pongau, Lungau




Organisatorisches

Veranstaltungsort:

an Ihrer Schule

Anmeldung:

Barbara Wick, pädagogische Leitung
Friedensbüro Salzburg
+43 (0) 662/ 87 39 31
wick@friedensbuero.at

Referent*innen

Katharina Fürbach

Mutter von vier Kindern; hauptberuflich seit 1999 in der Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigung tätig. Dipl. Erwachsenbildnerin, Ausbildungen in Mediation und Supervision, Sterbe- und Trauerbegleitung, Sozialpsychiatrie sowie Erlebnispädagogik. Workshopschwerpunkt: Konfliktprävention und Konfliktberarbeitung mit Menschen mit Beeinträchtigung.

Martina Rumpl

Erziehungswissenschaftlerin, Mediatorin, Supervisorin, Erlebnis- und Outdoortrainerin; berufliche Schwerpunkte in der Beratung von Familien in Krisensituation, Mediation und Beratung bei hoch eskalierten Konflikten, Begleitung von trauernden Kindern und deren Familien, Trainerin bei rainbows Österreich; Schwerpunkte im Rahmen des Friedensbüros: De-Eskalationsworkshops, konstruktives Handeln bei mobbing und Ausgrenzungssituationen, Konzeptionierung und Implementierung von Peermediationsausbildungen, Leitung der Fortbildung „No blame Approach“