Streiten // Ärgern – Aufbauworkshop Mobbingprävention

Aufbauworkshop Mobbingprävention

„Ein Konflikt kann deswegen zu Mobbing werden,
weil er sich dazu entwickeln darf“

Aufbauend auf den GRUNDWORKSHOP MOBBINGPRÄVENTION wird in diesem Workshop systemisch und lösungsorientiert mit den Kindern gearbeitet. Im AUFBAUWORKSHOP liegt der Fokus auf der Mobilisierung der Selbstwirksamkeit und der Hilfsbereitschaft. Beide Faktoren hängen eng zusammen und stärken die Klassengemeinschaft präventiv gegen Mobbing.

ZIELE

  • Vertiefen der Inhalte des Grundworkshops
  • Mobilisierung von Selbstwirksamkeit und Hilfsbereitschaft
  • Förderung von zivilcouragiertem Handeln

INHALT
Methoden der Theaterpädagogik und Gruppendynamik bieten kreative Möglichkeiten, um vielfältige Verhaltensweisen auszuprobieren und Mobbing vorzubeugen. Erkenntnisse des ersten Workshops werden aufgegriffen und ein auf die Ressourcen der Klasse abgestimmter Hilfeplan gemeinsam mit den Kindern erarbeitet.

LEISTUNGSUMFANG
3 UE Workshop mit zwei ReferentInnen
1 UE Nachbesprechung mit dem Klassenvorstand

Im Nachgespräch liegt der Fokus bei der Reflexion der durchgeführten Methoden, gruppendynamischen Beobachtungen und weiterführenden Empfehlungen.

SONSTIGES
Der Aufbauworkshop Mobbingprävention wird nur in Kombination mit dem GRUNDWORKSHOP MOBBINGPRÄVENTION angeboten.

ZIELGRUPPE
SchülerInnen

SCHULTYP
Volksschule

SCHULSTUFE
Alle Schulstufen

REFERENTINNEN
Martina Rumpl, Barbara Wick, Christoph Burmann, Markus Hopf, Barbara Reschreiter

ANGEBOTE MÖGLICH IN
Salzburg Stadt, Flachgau, Tennengau, Pinzgau, Pongau, Lungau

Zitat aus: Watzlawick/Bevelas/Jackson, 2011

Land SalzburgStadt Salzburg Kultur
AK SalzburgGEASalzburger Sparkasse
Facebook